Museum

Heimat- und Hafnermuseum Heidenheim am Hahnenkamm

Ehemalige Zehenscheune / Museum

Der geschichtsträchtige Markt Heidenheim liegt reizvoll inmitten einer abwechslungsreichen Erholungslandschaft. Jeder Natur- und Wanderfreund ist angetan von der Vielfalt, die Flora und Fauna bieten.

Vor 1250 Jahren wurde hier ein bedeutendes Benediktinerkloster gegründet, das Ausgangspunkt für die Christianisierung durch Willibald, Wunibald und Walburga wurde. Seit über 700 Jahren ist Heidenheim Markt und war lange Zeit politischer und wirtschaftlicher Mittelpunkt im Hahnenkamm.

Bauernschrank von 1934Das Heimat- und Hafnermuseum ist in der mittelalterlichen Zehentscheune untergebracht. Es gefällt durch seine liebenswürdige Mischung, die sich in kleinen bis großen Exponaten widerspiegelt.

Neben Wohnkultur einer armen Gegend und dörflichem Alltag sind die ersten Feuerwehrspritzen des Ortes, dazu eine Schmiede, Wagnerei, Schusterwerkstatt und Gerätschaften aus Haushalt und der Landwirtschaft untergebracht.

Schulklasse

Die in Heidenheim über Jahrhunderte betriebene Hafnerkunst ist mit etlichen alten Besonderheiten vertreten.



Eindrucksvoll sind auch die maßstabsgetreuen Nachbildungen des gotisch – romanischen Münsters und der ehemaligen Heidenheimer Synagoge im neomaurischen Stil.


Schusterwerkstatt

Webstuhl

Spiegel von Trachtenhauben

Küche um 1920

Schmiedewerkstatt



Öffnungszeiten:
April bis September, jeden letzten Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Führungen sind nach Voranmeldung möglich. Terminvereinbarung unter Tel. 09833 – 1390.

Anfahrt: Das Museum - im Klosterhof zwischen Rathaus und Münster

Adresse: Ringstraße 8a - 91719 Heidenheim

Parkmöglichkeiten für Bus und Pkw – Parkplatz Klosterhof. Das Museum ist nicht behindertengerecht.