Aktuelles

Anpassung der Förderrichtlinien zur Schaffung und Sicherung von Wohnraum im Markt Heidenheim

Der Marktgemeinderat Heidenheim hat in seiner Sitzung vom 13.07.2016 einen Beschluss über die Änderung der Förderrichtlinien zur Schaffung und Sicherung von Wohnraum im Markt Heidenheim gefasst. Diese wurde am 07.09.2016 durch den Marktgemeinderat abgeändert.

Nach dem o. g. Beschluss wird künftig die Förderung gewährt für

  • den Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohnungseigentum,
  • den Erwerb und die damit zusammenhängende Sanierung von bestehendem Wohnraum,
  • die grundlegende Sanierung bisher eigengenutztem Wohnraumes,

jeweils mit einem nachzuweisenden Kostenaufwand von mindestens 50.000,00 € für eine einheitliche Maßnahme. Eine solche Maßnahme liegt vor, wenn die Aufwendungen in einem Zeitraum, von drei Jahren (bisher 5 Jahren) vor Antragstellung angefallen sind und in sachlichem Zusammenhang stehen.

Berücksichtigungsfähig sind sämtliche im Zusammenhang mit dem Bau oder Erwerb stehenden Kosten (z. B. Erschließungskosten, Genehmigungsgebühren, Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten usw.). Die Anträge sind künftig nach Abschluss/Fertigstellung der Maßnahme beim Markt Heidenheim unter Vorlage entsprechender Kostennachweise (Rechnungen u./o. notarieller Kaufvertrag) zu stellen.
Die Einmaligkeit der Unterstützung (§ 5) bleibt bestehen.

Die Änderung der Förderrichtlinien vom 13.07.2016 tritt zum 01.11.2016 in Kraft (§ 11). Sie gelten nicht für bereits gestellte Anträge zu den Förderrichtlinien vom 19.01.2012 und 29.09.2015, diese Anträge werden nach den Förderrichtlinien vom 29.09.2015 behandelt und abgerechnet.
Es entfallen der Familienzuschlag, der Zuschlag für Passivhausbauweise sowie der Zuschlag für denkmalgeschützte Anwesen.

Die aktuelle Förderrichtlinie vom 13.07.2016 i. d. Fassung vom 07.09.2016 finden Sie hier

Das aktuelle Antragsformular finden Sie hier

oder in unserem Downloadbereich. Weitere Informationen erhalten Sie in der VGem Hahnenkamm bei Frau Löffler unter Tel.: 9813-44.