Aktuelles

Von der Verwaltung wurden die Beiträge zur Deckung des Aufwandes für die Herstellung der Entwässerungseinrichtung in Heidenheim, Hechlingen am See, Degersheim, Rohrach und Hohentrüdingen neu kalkuliert. Bei der Beitragskalkulation im Jahr 2013 für die Jahre 2014 und 2015 ging man von einer Gebührenfinanzierung des Abwasserverbindungskanals zwischen Heidenheim und Hechlingen am See aus. Die Kosten des Verbindungskanals wurden deshalb als Zukunftsinvestitionen in den damaligen Herstellungsbeitrag eingerechnet. Da der Neubau des Abwasserverbindungskanals zwischen Heidenheim und Hechlingen evtl. über einen Verbesserungsbeitrag finanziert werden soll, sind die in der letzten Kalkulation ermittelten Herstellungsbeiträge für die Jahre 2014 und 2015 nun zu hoch und müssen korrigiert werden. Um sich die Möglichkeit der Erhebung eines Verbesserungsbeitrages für diese Maßnahme offen zu halten, müssen die Beiträge mittels Änderungssatzung rückwirkend zum 1.1.2014 entsprechend abgeändert werden, so dass den Beitragszahlern, die in den Jahren 2014 und 2015 einen erstmaligen Herstellungsbeitrag bezahlt haben, durch die Erhebung eines (evtl. notwendigen) Verbesserungsbeitrages kein Nachteil entsteht.

Die 2014 und 2015 zuviel entrichteten Beiträge werden zurückerstattet. Dies betrifft in erster Linie Neuanschließer, also neu errichtete Gebäude, oder An- und Erweiterungsbauten. Die korrigierten Beitragsbescheide werden im 1. Quartal 2016 an die betroffenen Grundstückseigentümer zugestellt.

  ALT

NEU
Rückwirkend
zum 01.01.14

Herstellungsbeitrag pro m² Grundstücksfläche

1,80 €

1,48 €

Herstellungsbeitrag pro m² Geschossfläche

17,08 €

15,77 €